Prüfen Sie unsere

2-Komponenten-Beschichtung für Böden

Zweikomponenten-Bodenbeschichtungssymbol 1

Serie

Die 2-Komponenten-Beschichtung für Böden ist eine dauerhaft leitfähige, klare Zweikomponenten-Epoxid-Graphen-Farbe auf Wasserbasis. Hochwertiges, wasserbasiertes Zweikomponenten-Epoxidsystem. Es ist sehr umweltfreundlich, leicht mit Wasser zu reinigen und weist den Vorteil einer geringen Geruchsbildung auf.

Sie können 3823 in verschiedenen Anwendungen wie Bodenbeschichtungen finden (insbesondere dort, wo die vorherige Beschichtung unbekannt ist, da Lösungsmittel viele Beschichtungen angreifen und so zum Ablösen führen).


Zu den typischen Installationen gehören:
  • Elektroindustrie
  • Benzin-/Chemieindustrie
  • Wasseraufbereitungsanlagen
  • Krankenhäuser
  • ATEX-Umgebungen, z. B. Bohrinseln, Abwasserkanäle, Minen
  • Und viele andere industrielle Anwendungen

Die 3823 – 2-Komponenten-Beschichtung weist hervorragende mechanische Eigenschaften auf, widersteht Verschleiß und Stößen und ist außerdem beständig gegen eine Vielzahl von Chemikalien, darunter:

  • Fette
  • Öle
  • Säuren
  • Lösungsmittel
  • Alkalien

Die elektrischen Eigenschaften des Lacks sind dauerhaft und unabhängig von Feuchtigkeit, außerdem ist keine leitfähige Unterlage zur Erdung des Systems erforderlich. Der 3823 bietet die Möglichkeit, Regale/Regale, die zur Lagerung von ESDs (elektrostatisch gefährdeten Geräten) verwendet werden, direkt am Boden zu erden.

Für Erdungsanwendungen für Personal wird das Produkt am besten in Verbindung mit geeignetem elektrostatisch ableitendem Schuhwerk verwendet.

Artikelnummer Beschreibung
3823 2-Komponenten-Beschichtung für Böden

Technische Daten
Feststoffe ca. 36-38 %
Flammpunkt N / A
Spezifisches Gewicht 1,35 g/ cm³
Viskosität 2,3 Poise ICI-Kegel und -Platte
Lagerung 6 Monate im original verschlossenen Gebinde
Topfzeit 1 Stunde bei 20 °C
Ph 8,0
Fest trocken 16 Stunden
Hart trocken 3 Tage
Mischungsverhältnis 2er-Pack 4:1 (4 Teile Epoxidharz auf Wasserbasis zu 1 Teil Härter)
Reinigung Bevor die Aushärtung abgeschlossen ist, verwenden Sie warmes Seifenwasser
Verdünnung Bei Bedarf verdünnen mit ca. 10-20 % Wasser (verdünnt nach dem Mischen der 2 Teile)
Farbe Hellgrau
Oberflächenwiderstand < 10 6 Ω pro Quadrat bei 2 Schichten

Erdung

Die Erdung erfolgt am besten über eine am Boden verschraubte, nicht oxidierende Metallplatte. Der Kontaktwiderstand wird erheblich reduziert, wenn zusätzlich zur Metallplattenoberseite ein leitfähiges Gummipad verwendet wird. Die Erdungsplatte kann dann über einen Potentialausgleichspunkt und ein Erdungskabel zur Erde geführt werden.


Wartung

Der lackierte Boden sollte sauber gehalten werden, um eine Verschmutzung der Abschirmung oder der elektrostatischen Leitfähigkeit des Bodens zu vermeiden. Daher sollte ein regelmäßiges Reinigungsprogramm mit nicht scheuernden und nicht aggressiven Techniken durchgeführt werden. Auch die Erdungsvorkehrungen sollten regelmäßig überprüft werden.


Vorbereitung

Wie bei allen Farben wird empfohlen, einen kleinen Test durchzuführen, bevor die gesamte Fläche beschichtet wird, und nach dem Trocknen die Haftung, das Aussehen und die Beständigkeit zu testen.

Es wird empfohlen, vor der Beschichtung mit 3823 eine Versiegelung auf den Böden aufzutragen und folgende Vorbereitungen zu treffen:

Neuer Beton – bei neu verlegtem Beton ist es wichtig, dass der Beton mindestens 28 Tage lang trocknen konnte, bevor eine Betonversiegelung aufgetragen werden kann. Der Feuchtigkeitsgehalt sollte unter 6 % liegen.

Das Hauptproblem bei neuen Böden ist die schwache Oberflächenschicht (Schleim). Diese wasserreiche Deckschicht bildet sich während der Austrocknungsphase und ist mechanisch schwach. Der Zementschlamm hat eine andere chemische Zusammensetzung als der übrige Beton. Daher sollte die Oberfläche mit Säure geätzt werden, um den Zementschlamm zu entfernen.

Alter Beton – Entfernen Sie alle Öle, Fette, Schmutz usw. sowie die alte oder beschädigte Beschichtung, um einen stabilen Untergrund zu gewährleisten. Um eine gute Haftung und Langzeitleistung der Beschichtung zu gewährleisten, ist die richtige Art bzw. Oberflächenvorbereitung unerlässlich.

Die folgenden Methoden sind anerkannt:

  • Strahlreinigung – wenn die Bedingungen dies zulassen, sollte dies bei Hochleistungssystemen immer die erste Wahl sein.
  • Vertikutieren (oder Schaben) – rotierende Räder und Bürsten schrubben die Betonoberfläche.
  • Säureätzen – diese Methode eignet sich am besten für den Einsatz auf neuen Betonböden und dient zum Entfernen von Zementschleim; alte Farbe, Öl oder Fett werden nicht entfernt. Es sollte nur dort verwendet werden, wo ausreichend Drainage vorhanden ist, damit das Wasser und die Säurelösung sicher entfernt werden können.

Beachten:

Für dieses Produkt sind keine kostenlosen Muster verfügbar


Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte
Die zulässige Maximalgröße beträgt 20 MiB. Sie können mehrere Dateien hochladen